Es ist immer die Frage, ob sowas noch eine fachgerechte Restauration ist.

Selbst, wenn es an einer Stelle ist, die man gar nicht sieht.

Und natürlich ist das nicht fachgerecht.

Trotzdem hab ich mich dazu entschieden, zwei moderne Kreuzschrauben anstatt historischer Nägel (von denen ich auch einige habe), zu verwenden, einfach, weil man es nicht sieht und es stabiler ist (vor allen Dingen).

Sollte ein Restaurator wie z. B. Bündner Antiquitäten, solch eine Restauration einmal fachgerecht ausführen, so würde dieser vermutlich als erstes die zwei modernen Kreuzschlitz-Schrauben entfernen.

Aber eben: Eine wirklich fachgerechte Restauration antiker Möbel ist auch immer eine Kostenfrage und nicht ohne eine gewissen Stange Geld zu haben.

Fachgerechte Restauration von einem Antik-Restaurator hätte natürlich anders ausgesehen...

Fachgerechte Restauration von einem Antik-Restaurator hätte natürlich anders ausgesehen…